JeKI

Ziel des Projekts „Jedem Kind ein Instrument“ ist es, jedem Kind in Hamburg im Verlauf seiner Grundschulzeit das Erlernen eines Instrumentes zu ermöglichen. Damit soll ein wesentlicher Beitrag zur Stärkung der kulturellen und insbesondere der musikalischen Breitenbildung geleistet werden.

Der Einsatz qualifizierten Personals für den Musik- und den Instrumentalunterricht ist eine besondere Herausforderung im Hamburger Modell des JeKI-Projektes.
Seit dem Schuljahr 2010 werden über 700 Lehrkräfte für den Instrumentalunterricht gebraucht. Diese Zahl wird momentan in der allgemein bildenden Schule und in der Jugendmusikschule bei weitem nicht erreicht. Es müssen also auch unter den Diplommusiklehrern in den privaten Musikschulen und unter den selbstständigen Instrumentallehrern Lehrkräfte gefunden werden.

An unserer Schule erteilen folgende Lehrkräfte den Instrumentalunterricht:

Gabriele Schöning: Digitalpiano

Almut Hoth: Gitarre

Birgitt Dose: Querflöte

Katja Doku: Percussion

Barbara Sehlbach: Geige

JeKI-Koordinatorinnen unserer Schule: Birgit Goette und Katharina Justen

Jeki Kozert

Das Thema des letzten schulinternen JeKI-Konzerts am 26.05.2014 an unserer Schule lautete:

„Eine Robin Hood-Geschichte führte durch das Thema Wasser in der Musik.“

Protagonisten des Konzerts waren die 4.Klassen sowie der Chor.

Spenden gingen an die Initiative Viva con Aqua.

Schreibe einen Kommentar